Folienhinterspritzen IML

Beim Folienhinterspritzen – auch IML-Verfahren oder In-Mould-Labeling genannt – wird eine (bedruckte) Folie beispielsweise im Thermoform-Prozess vorgeformt. Diese Folie wird in ein Spritzgusswerkzeug eingelegt und mit Kunststoff hinterspritzt. Die Vorteile dieses Verfahrens liegen in

  • der guten Oberfläche der Bauteile,
  • der abriebfesten Dekoration der Bauteile und
  • der einfachen Designänderung der Bauteiloberfläche

Simulation Folienhinterspritzen / In-Mould-Labeling

M.TEC ist Dienstleister für die Simulation des Folienhinterspritzens. Die Berechnungsingenieure von M.TEC simulieren den kompletten Prozess des Hinterspritzens unter Berücksichtigung des korrekten Wärmeüberganges auf die Folie. Das ist die Voraussetzung für verlässliche Aussagen über das Schwindungs- und Verzugsverhalten des Bauteils inklusive der hinterspritzten Dekorfolie.

Ihr Ansprechpartner

Stefan Vogler
Stefan Vogler
Teamleiter Simulation & Berechnung
+49 2407 9573-7315
+49 2407 9573-25
Wählen Sie Ihre Sprache:
Deutsch English