Licht in Produkten

Lichttechnische Produktentwicklung

Die Qualitätsanmutung technischer Produkte lässt sich durch die Integration von Lichtelementen und Lichteffekten mittels Lichtleitertechnik enorm steigern. Gleichzeitig können durch Beleuchtungseffekte zusätzliche Funktionen mit Lichtleitern realisiert werden. Sie können das Produkt ergänzen und aufwerten, wie beispielsweise:

  • Sensoren und Statusanzeigen
  • Ausleuchtung von Flächen und Bedienelementen
  • Funktionsintegration in Bedienelementen
  • Ambientebeleuchtung
  • Betonung der Designsprache

Licht in der Produktentwicklung

Produktbeleuchtung – mit Licht Produkte besser verkaufen

Lichttechnik erlaubt es, Produkte funktional und optisch aufzuwerten. Als verkaufsförderndes Element können Lichtelemente die Begehrlichkeit und die wahrgenommene Produktqualität entscheidend erhöhen.

Licht frühzeitig in die Produktentwicklung integrieren

Die Integration von Lichttechnik, insbesondere die Funktionsbeleuchtung oder Signalbeleuchtung, ist technisch anspruchsvoll. Je früher die Lichttechnik in der Produktentwicklung berücksichtigt wird, umso besser und wirtschaftlicher ist die Integration in Produkte und Geräte. M.TEC nutzt bereist in frühen Projektphasen die Lichtsimulation zur Auslegung und Bewertung der Konzepte. 

Risikoabwägung lichttechnischer Umsetzungskonzepte

Licht reagiert sensibel auf Detailveränderungen in Konstruktion oder Produktion. Die Frage wie robust ein Umsetzungskonzept für die Lichtintegration ist hat eine große Bedeutung. M.TEC konzipiert und entwickelt lichttechnische Produkte so, das spätere Anpassungen möglichst gering sind oder ganz zu vermieden werden können. 

Aufgaben des Lichts

Ausleuchtung

Die Beleuchtung von Räumen, Flächen und Arbeitsflächen ist die grundlegendste Aufgabe von Licht. Effizienz und optimale Funktionserfüllung stehen im Vordergrund.

Funktionsbeleuchtung

Licht gibt als Anzeigefunktion Rückmeldung bzw. Feedback zum Status von Funktionen. Es dient als Orientierungsbeleuchtung/Suchbeleuchtung für Bedienelemente in dunkler Umgebung. Lichttechnische Elemente unterstützen die Benutzerführung und das Auffinden von Informationen. Hierbei ist für große Blickwinkel eine homogene Ausleuchtung besonders wichtig.

Ambientebeleuchtung

Die Erzeugung einer bestimmten Atmosphäre bzw. Stimmung durch indirekte Ausleuchtung ist ein weiteres Einsatzgebiet (Umgebungslicht). Wirkungsvolles Licht für individuelle Farbgebung und Raumbeleuchtung hat meist weiche Übergänge ohne scharfe Abgrenzungen.

Designelement

Lichteffekte dienen als Designelement. Sie beeinflussen das Erscheinungsbild von Produkten und verändern die Anmutung. Das Produkt erfährt eine optische Aufwertung.

Licht-Entwicklung: Produktbereiche, Anwendungsgebiete

Automotive – Interieur

Im Fahrzeuginnenraum dient Licht der Instrumentenbeleuchtung bzw. der Beleuchtung von Bediensystemen/Kombiinstrumenten. Weiter kommt es als Ambiente-Beleuchtung zur Unterstützung der Designsprache zum Einsatz.

Automotive – Exterieur

Außen am Fahrzeug haben lichttechnische Bauteile die Aufgabe, die Sicherheit, Funktionalität und Energieeffizienz zu erhöhen. Gleichzeitig sind sie wichtiger Bestandteil des Fahrzeugdesigns.

Telekommunikation

Lichttechnisches Design von Telekommunikationsgeräten vermittelt Wertigkeit und erlaubt eine Differenzierung am Markt. Funktionsbezogen dient es der Unterstützung der Benutzerführung.

Consumer Electronics / Unterhaltungsgeräte

Bei Consumerelektronik bzw. brauner Ware vermittelt Licht insbesondere Wertigkeit, während es auch als dezente Funktionsbeleuchtung arbeitet.

Körperpflegegeräte

Bei Körperpflegegeräten arbeitet Licht als Funktionsbeleuchtung, vor allem aber unterstützt es eine emotionale Designsprache und signalisiert dabei Hochwertigkeit und Modernität.

Hausgeräte

Bei weißer Ware spielt Licht hauptsächlich bei der Benutzerführung und Funktionsunterstützung eine Rolle. Das Produktdesign unterstreicht es eher als Zusatzeffekt, vermittelt aber auch hier eine hohe Wertigkeit.

Gebäudetechnik

In der Produktentwicklung für die Gebäudetechnik wird das Design immer wichtiger. Licht unterstützt des Design- und Bedienkonzept. Es vermittelt Wertigkeit und übernimmt gleichermaßen funktionale Aufgaben.

Technische Bausteine in der Lichttechnik

Lichtquellen

Sie stellen das Licht zur Verfügung und werden je nach erforderlicher Lichtmenge, Farbort und Abstrahlwinkel ausgelegt.

Lichtleiter

Diese hochtransparenten Bauteile können Licht führen und von der Quelle zum Funktions- oder Designelement transportieren.

Diffusoren

Sie nehmen das herangeführte Licht auf und sorgen für eine homogene Verteilung des Lichts im Funktions- oder Designelement.

Reflektoren

Reflektierende Flächen bzw. Materialien haben auf das Lichtergebnis einen hohen Einfluss – ob als Störfaktoren oder bewusst eingesetzt.

Validierung mittels Lichtsimulation

Die Lichtsimulation dient im Produktentwicklungsprozess als Entwicklungswerkzeug zur Validierung der Funktionserfüllung. Sie ist Entscheidungshilfe für die Konzeptauswahl sowie Auslegungswerkzeug in der Konstruktion und Entwicklung. Im Projektverlauf kann sie helfen, Iterationen und Entwicklungszeiten zu reduzieren.

Mehr Informationen:

M.TEC Lichtsimulation und Lichtleiterentwicklung (PDF)

 

Referenzen

AVM
BMW
BSH
Daimler
Dr. Schneider
Gira
ITW
Paragon
Vaillant
VW

Ihr Ansprechpartner

Andreas Büttgenbach
Andreas Büttgenbach
+49 2407 9573-7345
+49 2407 9573-25
Wählen Sie Ihre Sprache:
Deutsch English