Troubleshooting von Produkten & Prozessen

„Schon oft konnten wir als externe, neutrale Fachleute unseren Kunden durch unser systematisches Vorgehen im Troubleshooting helfen, ihre technischen Probleme zu lösen sowie ihre internen Prozesse zu ordnen und das Projekt erfolgreich abzuschließen.“
Wolfgang Pelzer, Geschäftsführer, M.TEC

 

Fehleranalyse – ein eigener Entwicklungsprozess

Kommt es zu unerwarteten Schwierigkeiten in der Entwicklung von Produkten und Prozessen, ist das Projekt typischerweise bereits fortgeschritten. Die negativen Folgen sind dann meistens umso gravierender. Notwendige Änderungen können sich auf angrenzende Bereiche auswirken, weitere Verzögerungen nach sich ziehen und die Kosten in die Höhe treiben.

Für eine saubere Fehleranalyse und effektive Beseitigung der Ursachen ist es entscheidend, auch das Troubleshooting als definierten Prozess zu begreifen, der einer Systematik folgt. Spontane Ad-hoc-Maßnahmen machen die Lage in der Regel nur noch undurchsichtiger.

Ursache und Wirkung systematisch analysieren

Oftmals ist es eine Kombination mehrerer Ursachen, die Schwierigkeiten verursacht. Um dies sauber zu analysieren, folgen die Ingenieure von M.TEC im Troubleshooting einer geordneten Methodik, die selbst komplexe Problemfälle strukturiert aufbereitet und am Ende die tatsächlichen Ursachen identifiziert. Das Vorgehen umfasst im Wesentlichen folgende Schritte:

  • Herausarbeiten der Probleme
  • Analyse der Ursachen, Überprüfung von Funktionen u. a. mit Simulation & Berechnung
  • Ggf. Überarbeitung des Lasten- und Pflichtenhefts
  • Lösungsfindung unter Berücksichtigung aller Anforderungen
  • Doku über 8D-Bericht, ggf. Anpassung der FMEA, Freigabe

M.TEC verfolgt beim Troubleshooting das Ziel, über die Symptome hinaus zum Kern technischer Probleme durchzudringen. Das ist der einzige Weg, Schwachstellen dauerhaft zu beseitigen und Prozesse zu stabilisieren.

Simulation & Berechnung als effektives Tool im Troubleshooting

Mithilfe der Simulation & Berechnung können in der Fehler- und Schwachstellenanalyse die Ursachen gut sichtbar und nachvollziehbar gemacht werden. Sie ist ein effizientes Engineering-Tool in der Analyse von Problemen jeglicher Art, wenn sie zielgerichtet eingesetzt wird. M.TEC setzt seit der Gründung auf die hauseigene Berechnungsabteilung. Damit haben die Ingenieure von M.TEC einen schnellen, direkten Zugriff auf Simulationen in höchster Qualität.

Ihr Ansprechpartner

Andreas Büttgenbach
Andreas Büttgenbach
Teamleiter Produktentwicklung
+49 2407 9573-7362
+49 2407 9573-25
Wählen Sie Ihre Sprache:
Deutsch English