Verzugsanalyse

Verzugsanalyse – Simulation der Schwindung

Der Verzug eines Kunststoffbauteils wird durch die ungleichmäßige Schwindung des Kunststoffmaterials verursacht. Die Schwindung entsteht durch die Abkühlung des Materials. Solange der Nachdruck wirkt, kann die Schwindung durch das Zuführen von weiterem Material, der Kunststoffschmelze, ausgeglichen werden. Die Schwindung des Kunststoffes, die entsteht wenn keine weitere Materialzufuhr mehr möglich ist, muss zuvor im Werkzeug vorgehalten werden. Ist die Schwindung im gesamten Bauteil uneinheitlich, führt sie zum Verzug des Bauteils/zum Bauteilverzug.

Verzugsminimierung – Ausgleich der Schwindung

M.TEC simuliert bei der Verzugsanalyse die Schwindung im Kunststoffbauteil und zeigt auf, in welchen Bereichen des Bauteils es zu unterschiedlicher Schwindung kommt. Aufbauend auf diesen Erkenntnissen entwickeln wir für Sie Lösungen, um innerhalb des Bauteils die Schwindung zu vergleichmäßigen und damit den Bauteilverzug zu minimieren.

Dienstleistungen Verzugsanalyse, Minimierung Schwindung

  • Simulation der Schwindung in Kunststoffbauteilen
  • Beratung zur Umgestaltung des Bauteils
  • Optimierung der Kühlung
  • Optimierung der Nachdruckphase
  • Optimierung des Verteilersystems

Unterschiedliche Schwindung verursacht Verzug im Kunststoffbauteil

Weicht ein Kunststoffbauteil geometrisch von der im Werkzeug nachgebildeten Form ab, spricht man von Verzug. Ursächlich für den Verzug ist die unterschiedliche Schwindung in einem Kunststoffbauteil. Im Wesentlichen ist eine unzureichend ausgelegte Kühlung oder die Faserorientierung dafür verantwortlich.

Verzugsanalyse/Verzugssimulation und Verzugsoptimierung

Wir berechnen im Rahmen einer Spritzgießsimulation die geometrische Änderung des Bauteils bis zu seiner Abkühlung auf Raumtemperatur, beruhend auf dem spezifischen Materialverhalten. Bei dieser Verzugsanalyse bzw. Verzugssimulation werden alle Effekte aus den vorhergehenden Prozessphasen (Werkzeugtemperierung, Füllphase, Nachdruckphase, Schwindung) berücksichtigt.

Bei der Verzugsanalyse des Kunststoffbauteils berücksichtigen wir die Faserorientierung von faserverstärkten Materialien und zeigen so anisotrope Schwindung und Verzug auf. Hierbei können die thermischen und faserorientierungsabhängigen Einflussfaktoren separat betrachtet und analysiert werden.

Auszug aus unseren Leistungen im Bereich Verzugsoptimierung

Aufbauend auf der Verzugsanalyse erarbeiten wir Maßnahmen zur Verzugsminimierung:

  • Optimierung der Schwindung durch Änderung der Bauteilgeometrie
  • Reduzierung der Schwindung durch Erarbeitung von Nachdruckprofilen
  • Anpassung des Verteilersystems zur Änderung der Faserrichtung
  •  Einbringung von Fließhilfen

Ihr Ansprechpartner

Stefan Vogler
Stefan Vogler
Teamleiter Simulation & Berechnung
+49 2407 9573-7315
+49 2407 9573-25
Wählen Sie Ihre Sprache:
Deutsch English